Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

 Apple TV bei Conrad kaufen: bequem und günstig online

Ein modernes TV-Erlebnis soll mit klarem Sound und gestochen scharfem Bild Spass machen. Während 2015 Apple TV 4 noch keine 4K-Auflösung besass, überzeugt die fünfte Generation seit 2017 als Apple TV 4K mit hochauflösendem Bildmaterial.

Der Fernseher wird damit zum heimischen Kino. Was genau leistet das Streaming-Gerät für den Alltag und welche Features können Nutzer erwarten? Dieser Ratgeber gibt einen kurzen Überblick.


Was ist Apple TV? 

Der Hersteller Apple ist nicht nur für Geräte wie iPhone, iPad und Apple Watch bekannt, sondern bietet auch die Set-Top-Box Apple TV. Wie andere Set-Top-Boxen, etwa der Amazon Fire TV Stick, wird das Gerät mit einem vorhandenen Fernseher oder anderem Monitor verbunden und erlaubt so Zugriff auf das Streaming-Angebot von Apple.

Wichtig: Apple TV ist kein eigenständiger Fernseher

Auch wenn es der Name im ersten Moment denken lässt, ist Apple TV kein Fernsehgerät, sondern wird an einen vorhandenen Fernseher angeschlossen. Apple TV ist eine Hardware, um auf den Streaming-Dienst von Apple zuzugreifen.

Das Streaming-Angebot umfasst Filme und Serien. Auch Spiele kommen direkt ins Wohnzimmer. Wer Apple Music nutzt, kann auch Musik streamen. So können alle Lieblingssongs aus dem iTunes Store wiedergegeben werden.

Zudem ist der Import privater Fotos und Videos aus der eigenen iCloud möglich, wenn aus dem App Store die entsprechende App installiert wurde.


Worin unterscheiden sich die verschiedenen Generationen im Wesentlichen?

Apple veröffentlichte 2007 die erste Generation der Geräte. Es gab zwei Modelle, die sich lediglich in der Datenmenge der Festplatte unterschieden: entweder 40 oder 160 GB. Die Apple-TV-Software namens tvOS diente damals wie heute als Betriebssystem.

Abgelöst wurde dieser Apple TV drei Jahre später. Kunden konnten ab 2010 dank Apple TV HD nun auch Filme und Serien mit der Fernsehnorm High Definition, damals allerdings nur 720p, sehen. Hinzu kam die Funktionalität, mittels AirPlay das eigene iPhone, iPad oder den iPod anzuschliessen und Daten wireless über das lokale Netzwerk zu übertragen.

Nur zwei Jahre später schickte Apple die dritte Generation ins Rennen. 2012 bot Apple TV mit 512 MB RAM einen besseren Hauptspeicher. Hinzu kamen interne Hardware-Verbesserungen im Bereich Prozessor, Grafik und WLAN. 1080p, und damit Full-HD, waren nun ebenfalls möglich.

Die noch weit verbreitete vierte Generation ist seit 2015 auf dem Markt. Apple TV 4 arbeitet mit 2 GB Hauptspeicher und den Funkstandards WLAN 802.11ac. Es gibt zwei Modelle des Gerätes, die sich nur in der Speicherkapazität unterscheiden: Der vorhandene Flash-Speicher bietet entweder 32 oder 64 GB. Darüber hinaus hat Apple eine Siri Remote als Fernbedienung entwickelt.

Was bringen 32 oder 64 GB im Flash-Speicher?

Da das Bildmaterial mit sehr hohen Kontrasten (HDR) und mit bis zu 60 Hertz wiedergegeben wird, kann eine eher langsame Internetverbindung beim Streaming an ihre Grenzen gelangen. Um lange Pufferzeiten zu vermeiden, empfiehlt sich ein Speicher mit 64 GB. Wer sich auf Highspeed verlassen kann, kommt mit 32 GB zur Zwischenspeicherung aus. Überlegt werden sollte allerdings auch, ob die Installation von Spielen einen Schwerpunkt bei der Nutzung darstellen wird. Diese Downloads benötigen natürlich auch freien Speicherplatz. Die übrigen Anwendungs-Apps fallen kaum ins Gewicht und haben auf 32 GB ausreichend Platz.


Wie funktioniert die Steuerung?

Die ersten drei Generationen wurden über eine einfache Fernbedienung oder bereits verfügbare iOS-Geräte bedient. Wer also bereits mit iOS arbeitete, konnte eine App installieren und Apple TV darüber bedienen.

Die vierte und fünfte Generation bieten weiterhin die Möglichkeit, über App und Geräte mit iOs die Set-Top-Box zu steuern. Zusätzlich hat Apple eine Fernbedienung entwickelt, die Siri Remote genannt wird.

Siri Remote kann auf unzählige Tasten verzichten, denn der Anwender erhält die Kontrolle über eine Sprachsteuerung. Zwei verbaute Mikrofone werden lediglich um ein Touchpad ergänzt.

Gut zu wissen:

Da Apple TV die Möglichkeit bietet, Gaming-Inhalte zu nutzen, ist Siri Remote zugleich als Controller nutzbar. Allerdings kann Apple TV nur mit einer Fernbedienung verbunden werden. Für Mehrspieler-Games kann daher keine weitere Fernbedienung genutzt werden. Stattdessen sind weitere Controller zu kaufen, beziehungsweise ein anderes iOS-Gerät anzuschliessen.


Was bedeutet AirPlay?

Das Betriebssystem tvOS auf dem Apple TV erlaubt es, dass zwischen der Set-Top-Box und weiteren iOS-Geräten eine kabellose Verbindung etabliert wird. 

Diese sogenannte AirPlay-Funktion nutzen Anwender, um beispielsweise das iPhone über eine App zu verbinden und eigene Fotos und Videos zwischen den Geräten zu übertragen. Die Urlaubsschnappschüsse oder Videos der eigenen Haustiere können am TV genossen werden.

Funktionieren Amazon Prime, YouTube und ähnliche Dienste auf dem Apple TV?

Ja, viele Angebote sind nutzbar. Amazon Prime, Netflix und Sky Ticket sowie das Portal YouTube, Video-on-Demand-Angebote von Watchever und der Onlinedienst Flickr sind kompatibel. Es muss lediglich die passende App heruntergeladen werden.


Lohnt sich eine Halterung für Apple TV?

Damit die kleine Box von Apple ebenso wie das TV-Gerät direkt an einer Wand montiert werden kann, gibt es eine Halterung. Sie eignet sich für Apple TV 4K sowie das Vorgängermodell, nicht jedoch für die Generationen 1 bis 3.

Das Gehäuse aus schwarzem Kunststoff wird mit Dübeln und Schrauben befestigt, wodurch es sehr stabil hängt. Darüber hinaus ist alternativ eine Montage an der Rückseite freistehender Fernseher über VESA-Löcher möglich.

Dieses Zubehör lohnt sich, da es optisch ansprechend ist, dank schlichtem Design zeitlos bleibt und vor allem der Box von Apple einen sicheren Platz im Raum zuweist.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihren Online-Einkauf so angenehm wie möglich zu gestalten, zu Analysezwecken und um die Ihnen angezeigte Werbung zu personalisieren.
In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre Präferenzen einstellen können.