Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Wissenswertes zu In-Ear-Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer sind in einer fast schon endlos erscheinenden Auswahl im Handel erhältlich und es lässt sich für jeden Geschmack und Geldbeutel ein passender Kopfhörer finden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was einen guten In-Ear-Kopfhörer auszeichnet und worauf Sie beim Kauf achten sollten.


Ohrhörer oder In-Ear-Kopfhörer?

Ob auf Reisen oder beim Sport, In-Ear-Kopfhörer liefern einen tollen Sound und sind federleicht. Wenn sie gerade nicht gebraucht werden, verschwinden sie schnell in der Hosentasche. Es gibt sie sowohl mit Kabel als auch Wireless mit Bluetooth.

Unterschieden wird grundsätzlich zwischen zwei Bauformen: Da wären zum einen die Ohrhörer oder auch Ear-Buds. Sie werden einfach an den Eingang des Gehörgangs gesteckt. Ein echter In-Ear-Kopfhörer wird dagegen wie ein Gehörschutzstöpsel in den Gehörgang eingeführt. Ein In-Ear dichtet den Gehörgang nach aussen hin ab, was eine intensive Basswiedergabe ermöglicht. Dank der guten Isolierung von Umgebungsgeräuschen kann im Vergleich zu Ohrhörern zudem die Lautstärke deutlich reduziert werden.

Abbildung: JBL - In-Ear-Kopfhörer


Die verschiedenen Bauweisen

Sony - MDR-RF895RK mit Noise Cancelling

Bei Kopfhörern wird hinsichtlich des Aufbaus zwischen drei unterschiedlichen Varianten unterschieden.
Kopfhörer mit offener Bauweise sorgen für eine Durchlässigkeit des Schalls zur Aussenwelt hin. Erreicht wird das durch spezielle Materialien und kleine Öffnungen, die sich am Gehäuse des Kopfhörers befinden. Doch was genau hat man von einer solchen offenen Bauweise? Das Ziel ist eine höhere Transparenz sowie eine verbesserte Räumlichkeit des Sounds. Das Ideal einer 100-prozentigen Durchlässigkeit wird allerdings nie erreicht. Sehr gute Kopfhörer erzielen Werte von maximal 55 Prozent. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Umgebungsgeräusche weiterhin hörbar bleiben, definitiv ein grosses Plus im Strassenverkehr!
Hinsichtlich des Aufbaus sind Kopfhörer, die eine geschlossene Bauweise besitzen, das genaue Gegenteil. Das Ohr wird möglichst umfassend vor störenden Aussengeräuschen abgeschirmt. Da der Schall nur in Richtung Ohr abgestrahlt wird, profitiert von dieser Bauweise besonders die Basswiedergabe.
Halboffene Kopfhörer versuchen die Vorteile der offenen und geschlossenen Bauweise zu vereinen. Hohe Frequenzen werden nach aussen hin abgeschirmt, während die Konstruktion für die tiefen Töne durchlässig ist.


Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer

Der neueste Trend in Sachen mobiles Audio sind kabellose In-Ear-Modelle. In der Regel werden diese Kopfhörer über Bluetooth kabellos mit dem Smartphone oder dem MP3-Player verbunden. Der Verzicht auf die lästigen Kabel wird Ihnen ein völlig neues Tragegefühl geben! Die Kopplung zwischen einem kompatiblen Wiedergabegerät und einem Bluetooth-Kopfhörer nennt man Pairing. Dieser Vorgang läuft auf modernen Geräten sehr komfortabel ab und ist in nur wenigen Schritten erledigt.
Ist die Bluetooth-Verbindung erst einmal aufgebaut, müssen Sie das Wiedergabegerät in einem bestimmten Radius nicht einmal mehr unbedingt bei sich tragen. Je nach Kopfhörer-Modell sind mit Bluetooth Reichweiten bis etwa 15 Meter realisierbar. So kann ein wertvolles Smartphone auf Reisen beispielsweise sicher im Rucksack transportiert werden. Dank der Wireless-Verbindung müssen Sie dennoch nicht auf Ihre Musik verzichten. Auch beim Sport ist ein Kopfhörer, der kabellos über Bluetooth eine Verbindung zu Ihrem Smartphone aufbaut, empfehlenswert. Es gibt keine störenden Kabel mehr, die Sie in Ihren Bewegungsabläufen einschränken könnten.

Abbildung: JBL - Sport In Ear Kopfhörer


Völlige Bewegungsfreiheit dank In-Ear Kopfhörern

Abbildung: Apple - Air Pods 2. Generation

Aktuell sind zwei verschiedene Varianten von Bluetooth-In-Ears erhältlich. Bei den einfacheren Modellen sind die beiden Ohrstöpsel mit einem kurzen Kabel verbunden, welches Sie einfach um Ihren Nacken legen. Auch diese Modelle ermöglichen beispielsweise beim Sport eine völlige Bewegungsfreiheit. Die neueste Entwicklung im Bereich der Wireless-Kopfhörer wurde von der Firma Apple mit den AirPods getauften In-Ears ins Leben gerufen. Hier gibt es kein Verbindungskabel zwischen den beiden Ohrstöpseln mehr. Sie tragen nur noch den In-Ear-Kopfhörer im Ohr, luftiger geht es eigentlich nicht mehr. Jeder der beiden In-Ear-Stöpsel verfügt über einen eigenen Akku, die Verbindung erfolgt über Bluetooth. Geladen werden diese überaus kompakten Kopfhörer über ein spezielles Ladecase. Bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit sind laut Hersteller nach einem Ladevorgang möglich. Die AirPods sind übrigens nicht nur mit Apple-Geräten kompatibel, eine Nutzung mit einem Android-Smartphone ist ebenfalls problemlos möglich. Mittlerweile gibt es entsprechend kompakte Kopfhörer, die ebenfalls mit Bluetooth funken, auch von diversen anderen Herstellern. Eine Alternative zum Apple-Produkt stellen zum Beispiel die Huawei FreeBuds 3 dar, die Sie ebenfalls in unserem Shop finden.


In-Ear-Kopfhörer für Sportbegeisterte

Für Sportler eignen sich Wireless-Kopfhörer mit Bluetooth besonders gut. Sie sind leicht und stören nicht. Es gibt auch Modelle, sowohl kabellos als auch kabelgebunden, die über spezielle Bügel verfügen, die für einen sehr sicheren Sitz beim Laufen sorgen.

Je nachdem, wo Sie laufen, sollte der Ohrhörer möglichst nicht alle Umweltgeräusche herausfiltern, da Sie ansonsten unter Umständen herannahende Fahrzeuge nicht hören können.

Abbildung: JBL - Sport In Ear Kopfhörer


Wichtiges beim Kauf von In-Ear-Kopfhörern

Abbildung: Passgenaue - In-Ear-Kopfhörer

Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines In-Ear-Kopfhörers ist neben der Soundqualität die Passform. Wenn der Ohrhörer nicht richtig sitzt, fällt er entweder schnell heraus oder er erzeugt einen unangenehmen Druck im Ohr. Da nicht jedes Ohr gleich ist, legen viele Hersteller ihren Kopfhörern verschiedene Passstücke aus Silikon bei. Für die meisten Gehörgänge ist etwas Passendes dabei. Was aber, wenn der Ohrhörer einfach nicht richtig passen will?
Eine Lösung kann eine sogenannte Otoplastik darstellen. Dabei handelt es sich um ein individuell auf Ihr Ohr angepasstes Formstück. So ausgestattet bietet Ihnen der Kopfhörer einen perfekten und komfortablen Sitz. Das kann sich speziell bei teuren Bluetooth-Kopfhörern lohnen, um einen Verlust zu vermeiden. Es gibt bereits einige Hersteller, die ihren Kunden eine Otoplastik als Service mit Aufpreis anbieten.


Unser Praxistipp: Telefonieren und Musik hören - In-Ear mit Headset-Funktion

Das Smartphone hat den klassischen MP3-Player grösstenteils abgelöst. Aber was ist, wenn Sie gerade Musik hören und plötzlich erreicht Sie ein wichtiger Anruf? Schnell den Kopfhörer raus, den Stecker der In-Ears aus dem Handy ziehen und dann den Anruf annehmen? Das geht auch deutlich komfortabler: Kaufen Sie einfach einen In-Ear-Kopfhörer, der gleichzeitig die Funktionalität eines Headsets bietet. Auf diese Weise können Sie Anrufe direkt annehmen.

Zu den Kopfhörern mit Headset-Funktion »


FAQ – häufig gestellte Fragen zu In-Ear-Kopfhörern

Was versteht man unter Noise-Cancelling?

Es handelt sich dabei um ein Verfahren zur aktiven Geräuschunterdrückung. An der Aussenseite der Kopfhörer sind Mikrofone verbaut, die störende Geräusche aus der Umgebung aufnehmen und diese aus der abgespielten Musik herausfiltern. Die Technik ist auch unter der Bezeichnung Antischall bekannt.

Was ist bei einem Kopfhörer die Impedanz?

Die Impedanz ist der Widerstand eines Kopfhörers und wird in Ohm angegeben. Sie gibt Auskunft darüber, wie einfach ein Kopfhörer von einem Verstärker angetrieben werden kann. Dabei lassen sich Kopf- und Ohrhörer mit einer geringen Impedanz auch von Verstärkern mit wenig Leistung, zum Beispiel einem Smartphone oder einem MP3-Player, antreiben. Ein Kopfhörer mit einer hohen Impedanz benötigt dagegen mehr Leistung, um Musik mit gleicher Lautstärke wiedergeben zu können. Für ein hochohmiges Headset spricht ein etwas präziserer und besser aufgelöster Klang. Für die Verwendung an Computern und mobilen Geräten wie Handys und Tablets sind Kopfhörer mit einer Impedanz von 32 Ohm oder geringer empfehlenswert.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihren Online-Einkauf so angenehm wie möglich zu gestalten, zu Analysezwecken und um die Ihnen angezeigte Werbung zu personalisieren.
In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre Präferenzen einstellen können.