Am häufigsten gekauft:


Top bewertete Produkte:

     


 

Hochwertige Lautsprecher für perfekten Hörgenuss

Lautsprecher sind Wiedergabegeräte für Audio-Inhalte. Für den perfekten Sound finden Heimkino-, Hörspiel- und Musik-Liebhaber in unserem Shop eine breite Auswahl an Lautsprechern.
Vom einzelnen Standlautsprecher, über Mehrkanaltonsysteme, Multiroom-Lautsprecher, Funk- und Sprachsteuerungen sowie Lautsprechern für Autoradios sind für jeden Einsatzzweck vom preisgünstigen Standardlautsprecher bis zur High-End-Tonwiedergabe diverse Produkte verfügbar.
Bastler finden bei Conrad alle Teile für den individuellen Selbstbau eines Lautsprecher-Systems mit aktiver und passiver Lautsprechertechnik.
Worauf es bei der Auswahl von Lautsprechern und Soundsystemen ankommt, erklärt der folgende Ratgeber.

Die Technik: Wie funktionieren Lautsprecher?

Lautsprecher sind Schallwandler, die elektrische Signale in akustische Signale umwandeln. Moderne Lautsprecher ermöglichen eine vielfältige Wiedergabe von Musik, Sprache und Geräuschen. Der Gerätetyp besteht in der Regel aus einer Membran, einer elektrischen Spule als Antrieb und starken Dauermagneten.

Die Funktion eines Lautsprechers vollzieht sich in mehreren Schritten:

  • Innerhalb des Lautsprechers befindet sich eine elektrische Spule als Antrieb. Durch diese Spule fliesst Strom.
  • Der Strom, der durch die Spule fliesst, erzeugt einen elektro-magnetischen Fluss.
  • Überdies befinden sich im Inneren des Lautsprechers starke Dauermagneten. Die Dauermagneten werden durch den magnetischen Fluss in die Spule hineingezogen und wieder herausgedrückt.
  • An die Magneten ist eine Membran befestigt. Diese Membran schwingt mit der Bewegung der Magneten. Die Membran drückt durch ihre Schwingungen Luft zusammen und erzeugt so hörbare Schallwellen.

Durch High-End-Materialien sind moderne Lautsprecher sowohl was die Präzision bei der Tonwiedergabe angeht als auch beim Facettenreichtum der akustischen Ausgabesignale älteren Lautsprechermodellen klar überlegen. Mit einem modernen Soundsystem können Sie Stimmen und Musik, aber auch Tonaufnahmen von Geräuschen wie Seufzen, Pfeifen, Rascheln oder Trommeln mit hoher Klangqualität geniessen.
Der technische Fortschritt auf dem Gebiet der Tontechnik ermöglicht zudem immer kleinere Lautsprecher mit ausreichend guter Wiedergabequalität.
Übrigens: Seltenere Einsatzgebiete für Lautsprecher sind Ultraschall-Reinigungsgeräte und Analysegeräte zur Messung der Vibrationsempfindlichkeit von Gebäuden. Auch hier wird Schalltechnik verwendet, bei der eine Spule Magneten in Schwingungen versetzt.

Welche Lautsprecher-Systeme gibt es?

Die Wiedergabe von Audio-Signalen kann durch einen einzelnen Lautsprecher oder durch ein Lautsprechersystem mit mehreren Boxen erfolgen.

  • Ein Einzellautsprecher genügt, um Töne und Sinnzusammenhänge zu erkennen. Allerdings wirken Geräusche aus einer einzelnen Schallquelle als Direktschall oft unangenehm.
  • Bei Lautsprecher-Systemen aus zwei oder mehr Lautsprechern werden die Schallquellen so kombiniert, dass durch die räumliche Wiedergabe ein natürlicher Schalleindruck entsteht (Stereo-Wiedergabe). Einen Überblick über verschiedene Soundsysteme mit mehreren Lautsprechern erhalten Sie weiter unten.

Suchtipp: Die Lautsprecher in dieser Kategorie sind externe Ausgabegeräte, die ohne angeschlossene Medienquelle nicht funktionieren.

Wollen Sie stattdessen ein All-in-One-Kombigerät mit integrierten Lautsprechern wie beispielsweise ein Radioempfangsgerät oder einen CD-Spieler, gelangen Sie hier zur Übersicht über unsere Audio-Produkte.

Für einen natürlichen Klang müssen mindestens zwei Lautsprecher (rechts und links) eingesetzt werden, da der Mensch zwei Ohren hat. Ein Lautsprecher allein kann nur direkt beschallen und erzeugt keinen räumlichen Eindruck, weswegen Ansagen aus Megafonen und ähnlichen Einzellautsprechern oft als ‚quäkend‘ und unangenehm empfunden werden.

Praxiswissen:

Bei vielen Lautsprecher-Boxen und Riegeln, die als alleinige Geräte eine Wirkung entfalten, handelt es sich nur optisch um ein zusammenhängendes Gerät. Hinter der Verkleidung verbergen sich oft zwei Lautsprecher für den räumlichen Klang rechts und links oder sogar LCR-Systeme mit Links/Rechts/Center-Lautsprechern.

Für Surround-Effekte kommen zusätzlich zu den zwei Lautsprechern rechts und links ein Subwoofer für die niedrigen Basstöne sowie Effekte, weitere Frontlautsprecher wie zum Beispiel Center-Lautsprecher und hintere Lautsprecher zum Einsatz.

Damit die Wiedergabe als Raumklang funktioniert, müssen nicht nur die Lautsprecher-Boxen, sondern auch die angeschlossene Medienquelle die Tonwiedergabe auf mehreren Kanälen unterstützen. Deswegen werden Audio-Inhalte heutzutage auf mehreren Tonspuren aufgenommen.

Soundsysteme mit mehreren Boxen im Überblick

Die Entwicklung von Sound-Systemen für die räumliche Wiedergabe ging massgeblich von der Kinoindustrie aus.
Historie der Mehrkanal-Tonwiedergabe:

  • Am Anfang war nur ein Monokanal für den Sound möglich, der vorn zentral mitlief.
  • Später entwickelt wurde das Fünf-Kanal-System für Kinosäle, mit drei Lautsprechern vorn und zwei hinteren Lautsprechern. Es handelte sich um die ersten Stereo-Wiedergaben mit separaten Tonspuren für rechts und links.
  • Beim Vier-Kanal-System für Kinofilme waren drei Frontlautsprecher und zusätzlich ein Mono-Surround-Kanal im Einsatz. Der Ton wurde noch auf separaten Bändern gleichzeitig mit dem optischen Filminhalt abgespielt. Allerdings war der Tiefton-Effekt neu, aus dem später die Subwoofer hervorgingen.

Heute gebräuchliche Soundsysteme mit mehreren Lautsprechern sind aufsteigend nach Anzahl der Lautsprecher:

  • Lautsprecherpaare: Lautsprecher werden meist als Paar verkauft, wobei einer die linken und einer die rechten Tonspuren für den Stereo-Klang wiedergibt.
  • Bei 2.1-Systemen (gesprochen „zwei punkt eins“) wird der Sound der zwei Lautsprecher durch einen Subwoofer für tiefe Töne und Effekte ergänzt.
  • LCR-Systeme mit drei Lautsprechern: LCR steht für Left, Center, Right. Von den drei Lautsprechern übernimmt der frontal, mittige Center-Lautsprecher in der Regel die Wiedergabe von Dialogen, die Lautsprecher rechts und links ergänzen den Raumklang.
  • 5.1-System: Das 5.1-System für Lautsprecher (gesprochen „fünf punkt eins“) hat sich bei den Heimkino-Anwendungen durchgesetzt. Es setzt sich zusammen aus fünf Lautsprechern und einem Subwoofer.
    Zum Raumklang eines 5.1 System tragen bei:
    1. drei Hauptlautsprecher: links (L), Mitte/Center (C), rechts (R)
    2. zwei hintere Surroundlautsprecher links (Ls) und rechts (Lr)
    3. ein Subwoofer für Effekte (LFE, steht für low frequency effects oder low frequency enhancement, also zu deutsch: „Tieftonlautsprecher“)
  • SSDS-System (7.1): Sony Dynamic Digital Sound (SSDS) hat acht verschiedene Tonkanäle, davon fünf Kanäle für Frontlautsprecher, zwei für Seitenlautsprecher rechts und links und einen für den Subwoofer. Als 7.1-System ist SSDS anderen Soundsystemen überlegen. Allerdings wird reines SSDS mit sieben Lautsprechern und einem Subwoofer eigentlich nur in grossen Kinosälen installiert, da die fünf Frontlautsprecher viel Raum benötigen, um optimal wirken zu können.

Praxiswissen:

Bei der Wiedergabe von 7.1-Aufnahmen mit anderen Lautsprecher-Systemen übernimmt ein SSDS-Prozessor die Verteilung der bis zu acht Kanäle auf die vorhandenen Lautsprecher, beispielsweise die eines 5.1 Systems. Nach demselben Prinzip wird auch eine 5.1 Aufnahme auf einem 2.1-System oder über LCR mit weniger Klangverteilung wiedergegeben, weil die hinteren Lautsprecher fehlen.

Die wichtigsten Fragen bei der Auswahl von Lautsprechern

Auf der Suche nach einem passenden Lautsprecher sollten Sie vorab folgende Fragen durchdenken:

 

Wo soll der Lautsprecher eingesetzt werden?

In der Regel sind Lautsprecher vom Klang her für Innenräume beziehungsweise für Fahrzeuge ausgelegt. Wollen Sie hingegen im Freien guten Sound geniessen, empfiehlt sich ein Aussenlautsprecher.

Wie gross dürfen die Lautsprecher sein?

Die Grösse von Lautsprecherboxen bestimmt über Klang- und Bassvolumen, da die Schallwellen einen Resonanzraum für ihre volle Entfaltung benötigen. Bei Lautsprechern gilt also: Umso grösser, umso besser. Wer über genügend Platz zum Aufstellen verfügt, sollte daher tendenziell grössere Lautsprecher und Mehrkanal-Tonwiedergaben mit mehreren Lautsprecher-Boxen bevorzugen.
Info: Soundbars sind platzsparende Lautsprecher-Riegel für die Montage unter Flachbildschirmen. Für einen räumlicheren Klang werden sie oft durch Subwoofer und weitere Lautsprecherboxen ergänzt.

Wie viele Räume/ wie viel Fläche soll beschallt werden?

Einzelne Räume:

Hochwertige Klangqualität im Wohnzimmer erschaffen 5.1-Systeme mit fünf HiFi-Lautsprecher-Boxen und einem HiFi-Subwoofer.

Für kleine Räume wie zum Beispiel Bäder und Flure werden gern Decken- und Wandlautsprecher eingesetzt.

Für Nischen und einzelne Arbeitsplätze mit wenig Anspruch an die Tonqualität sind Mini-Lautsprecher oder kleine PC-Lautsprecher ausreichend, um Audioinhalte zu verstehen.

Auch PKW können mithilfe einer Soundanlage mit mehreren Auto-Lautsprechern für optimale Tonqualität aufgerüstet werden.

Mehrere Räume:

Gegenwärtig im Trend liegen Multi-Room-Systeme, die mehrere Lautsprecher aufgeteilt auf verschiedene Zimmer umfassen. Mit einem solchen System können Sie beispielsweise weiter Ihre Lieblingsmusik hören, wenn Sie vom Wohnzimmer in die Küche gehen.

Diverse Hersteller bieten Systeme mit Mehr-Raum-Lautsprechern an. Meist erfordert die Auswahl die Festlegung auf ein System eines Herstellers. Hierbei sollte auf die Kompatibilität von Komponenten aus einer Produktserie und die spätere Erweiterbarkeit des Mehrzimmer-Soundsystems geachtet werden.

Grössere Flächen:

PA-Anlagen sind Beschallungsanlagen für grosse Flächen, die möglichst gleichmässig beschallt werden sollen. PA bedeutet „public address“, zu deutsch für ein Publikum. Public-Address-Lautsprecher kommen beispielsweise in Diskotheken, in Konferenzräumen von Unternehmen oder in Wellnessbereichen zum Einsatz.

Elektro-akustische Systeme (ELA) werden bei der Beschallung grosser Flächen zum Beispiel in Supermärkten, auf Bahnhöfen und bei Konzerten verwendet. Dank hohem Schalldruck überwinden sie Nebengeräusche und sind dadurch auch in geräuschintensiven Umgebungen gut zu verstehen. In unserem Shop finden Sie diverse Lautsprecher und sonstige Geräte zur Zusammenstellung einer individuellen ELA-Anlage.

Wie wollen Sie die Lautsprecher bedienen?

Lautsprecher fungieren als Ausgabegeräte und werden oftmals über die angeschlossene Anlage mitgesteuert, welche die Medieninhalte liefert. Beispielsweise können Smart-Speaker über Smartphones, PC-Lautsprecher über den Computer und Auto-Lautsprecher über die Armatur richtig eingestellt werden.

Als Bedienung für Lautsprecher gibt es: 

  • Mitbedienung über angeschlossene Geräte wie Stereoanlagen, Fernseher, Computer, Smartphones etc.
  • Sprachsteuerung mit entsprechender Software, oftmals via Smartphone
  • Fernsteuerung über LAN oder WLAN (Smart Speaker)
  • Funksteuerung via Bluetooth
  • Klassische Fernbedienungen mit Tasten

Suchtipp: Sprachgesteuerte Lautsprecher für Alexa, Siri und Co. gibt es hier.

Info: Die Bedienbarkeit von Lautsprecher-Systemen ist wichtig, um beispielsweise

  • für den räumlichen Eindruck den richtigen Ausgleich zwischen rechten und linken sowie vorderen und hinteren Lautsprechern zu finden
  • bei ELA-Anlagen und Multiroom-Lautsprechern nur bestimmte Bereiche zu beschallen oder bei Autolautsprechern die Hörspiele für Kinder vornehmlich auf den hinteren Plätzen abzuspielen
  • verschiedene Klangprofile für schlichte Sprachwiedergaben, harmonische Geräuschteppiche oder effektreiche Action-Klänge festlegen zu können.

Aus wie vielen Boxen soll das Lautsprechersystem bestehen?

Je mehr Lautsprecher ein Soundsystem umfasst, umso räumlicher klingt es. Eine Übersicht über gängige Mehrkanal-Tonsysteme mit verschiedenen Lautsprechertypen finden Sie oben im Abschnitt „Soundsysteme mit mehreren Boxen im Überblick“.

Übrigens: Heutzutage müssen beim Lautsprecher-Kauf optisch kaum mehr Abstriche gemacht werden, denn Lautsprecher gibt es nicht wie früher nur als klobige schwarze Kisten, sondern mit formschönen Designs in verschiedenen Farben und Formen.

Sollen Lautsprecher-Kabel verlegt werden?

Praxiswissen: Generell werden Audiosignale kabelgebunden mit grösserer Qualität übertragen als per Funk. Funkverbindungen produzieren immer Verluste an Klangqualität, da sie von anderen Schallwellen wie beispielsweise benachbarten WLANs oder Handywellen überlagert werden.
Bei der Frage nach der Verkabelung von Lautsprechern sollten verschiedene Verbindungsarten getrennt betrachtet werden, damit eine differenzierte Auswahl erfolgen kann.

Kabel oder Funkverbindungen an Lautsprechern dienen

  • der Verbindung mit dem Gerät, was die Audioinhalte bereitstellt
  • der Verbindung verschiedener Lautsprecher eines Soundsystems untereinander
  • der Stromversorgung von Lautsprechern.

Gehen Sie bei der Auswahl von Lautsprechern immer alle drei Verbindungsarten im Kopf durch und entscheiden Sie sich jeweils für Kabel- oder Funksteuerungsoptionen.

Hinweis: Lautsprecher mit Funkverbindung über WLAN oder Bluetooth benötigen dennoch ein Anschlusskabel für die Stromversorgung, sofern sie nicht mit Batterien oder Akkus betrieben werden.

 

Wollen Sie gelegentlich Kopfhörer anschliessen?

Wer Wert darauf legt, gelegentlich leise zu sein, indem Kopfhörer an das Soundsystem angeschlossen werden, der sollte beim Kauf neuer Lautsprecher auf entsprechende Anschlussmöglichkeiten achten. Bei der Wiedergabe über Kopfhörer sind nur zwei Lautsprecher links und rechts für jedes Ohr aktiviert, höherwertige Aufnahmen werden entsprechend mit weniger Tonspuren ausgegeben.

Termin- und Abrufaufträge

  • Wunschterminlieferung (forward order)

  • Terminaufträge (scheduled order)

  • Abrufaufträge (call-off order)


Conrad Connect

  • Verbinden Sie Ihre smarten Geräte ganz einfach in nur einer Plattform

  • Automatische Projekte erstellen und Daten visualisieren

  • Mehr als 3'000 Produkte und Services über Herstellergrenzen hinweg nutzen


Installationsservice Conrad Friends

  • Einrichtung & Installation von technischen Geräten

  • schnell und flexibel buchbar (auch am Wochenende)

  • Technische Hilfe durch geprüfte Privatpersonen und professionelle Serviceanbieter


Sind Sie Privatkunde?
Durch Ihre Auswahl werden zusätzlich passende Inhalte für Sie angezeigt.
Ja
Nein