Fitness-Zubehör

Es scheint, dass manche Menschen wesentlich weniger Aufwand betreiben müssen, um ihr persönliches Gleichgewicht zwischen Gesundheit und Wohlbefinden halten zu können, als andere. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

  

Bewegung im Alltag steigern

Fitness-Tracker

Fitness-Tracker dienen hauptsächlich der Erfassung von Ihren Fitnessdaten. Sie zeichnen Ihre sportlichen Aktivitäten auf, die über den Tag gelaufenen Schritte und Etagen, messen die Herzfrequenz und Schlafphasen. Einige Tracker besitzen zusätzlich ein GPS-Modul. Sie sind meist schmal und insbesondere um einiges günstiger als Smartwatches. 

Smartwatches

Neben der Erfassung der Fitnessdaten, können Smartwatches unter anderem SMS-Nachrichten empfangen und versenden, auf Kalendereinträge zugreifen und der Touchscreen erlaubt auch die Musiksteuerung. Zudem lassen sich je nach Bedürfnis weitere Apps installieren. Smartwatches ähneln in ihrer Form meist einer klassischen Uhr. 

  

Equipment zur Orientierung und Sicherheit

Wer sich viel im Freien bewegt der sollte auch darauf achten immer gesehen zu werden. Stirnlampen und Sportbeleuchtungen sind Fitness-Zubehör die für Mensch, Tier und Fahrrad ein absolutes Muss sind. Sie beleuchten nicht nur Sie, sondern erweitern auch Ihr Sichtfeld sodass Sie gleichzeitig auch beide Hände freihaben.

Wer viel auf Wanderungen, Berg- oder Fahrradtouren unterwegs ist, der weiss dass bei solchen Aktivitäten, neben der richtigen Ausrüstung, die Orientierung das A und O ist. Gerade bei Aktivitäten in unbekannten Gegenden ist Google Maps nicht immer die beste Wahl. Outdoor-Navigationsgeräte gehören zu dem Fitness-Equipment, dass speziell auf die Bedürfnisse im Outdoor-Bereich ausgerichtet sind.

  

Fitness Zubehör: Fitnessgeräte

Es gibt verschiedene Möglichkeiten aktiv zu werden: Fitnessstudio, Home Workouts mit dem eigenen Körpergewicht, HIIT-Workouts, Joggen oder Yoga-Stunden. Dabei sollten Sie sich immer vor Augen halten:  Je mehr Muskelmasse aufgebaut wird, desto höher wird auch der eigene Grundumsatz. Was wiederum bedeutet, dass selbst im Ruhezustand mehr Kalorien und somit auch Fett verbrannt wird.

Dennoch gibt es immer wieder Ausreden für das Auslassen der Sporteinheit:
Keine Zeit, Unwohlsein, schlechtes Wetter, überfüllte Fitnessstudios oder einfach einen zu grossen inneren Schweinehund. All diese Ausreden zählen nicht mehr, wenn das Sportprogramm einerseits zu Hause stattfindet und Sie andererseits dabei auf elektronische Unterstützung zählen können.

  

Extras zur Entspannung und Regeneration

Der Körper braucht neben genügend Bewegung auch Entspannung um sich wieder regenerieren zu können. Durch genügend Regeneration wird er leistungsfähiger und schafft es stetig auf ein höheres Leistungsniveau zu kommen. Gezielte körperliche Entspannung gehört zu jedem erfolgreichen Training dazu, um überhaupt Fortschritte erzielen zu können.

Um den Körper optimal zu entspannen und folglich zu regenerieren, wird eine Kombination zwischen einer passiven und aktiven Regeneration empfohlen. 

  

Eine ausgewogene Ernährung

Zu einem gesunden und aktiven Lebensstil gehört auch eine ausgewogene und genussvolle Ernährung. Die Schweizer Lebensmittelpyramide veranschaulicht bildlich das Konzept einer ausgewogenen Ernährung. Das Fundament der Pyramide bildet die Flüssigkeitszufuhr. In der zweiten Etage befinden sich Gemüse und Früchte. 

Je nach körperlicher Anstrengung und Alter sollte ein Erwachsener  täglich zwischen 1 - 2 Liter ungesüsste Getränke zu sich nehmen. Um genügen Ballaststoffe, Mineralien und wichtige Vitamine aufzunehmen empfielt die schweizerische Gesellschaft für Ernährung drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Früchte zu sich zunehmen.

Ein nützliches Fitness-Zubehör in der Ernährung spielen Entsafter und Standmixer. Mit einem zusätzlichen Smoothie oder selbst gemachten Saft aus dem Entsafter können Sie mit wenig Aufwand Ihren persönlichen Bedarf an Gemüse und Früchte erhöhen. Auf der anderen Seite führen Sie so Ihrem Körper auch noch eine extra Portion Flüssigkeit zu.

  

Fitness-Zubehör: Fortschritte messen

Die Körperwaage ist Freund und Feind zugleich, denn oft wiegen wir uns nach falschen Prinzipien. Wer sich täglich wiegt stellt fest, dass das eigene Körpergewicht von Tag zu Tag zwischen 1- bis sogar 3kg schwanken kann. Durch das Befolgen einfacher Grundregeln, lassen sich aber dennoch aussagekräftige Werte auf der Waage ablesen. 

Die Körperwaage ist eines der weitverbreitetsten Fitness-Zubehör zur Erfolgskontrolle beim Gewicht reduzieren oder auch zum messen des Aufbaus der Muskelmasse.

  • 1. Die Wahl der Waage
    Richten Sie sich beim Kauf Ihrer Waage nach Ihren persönlichen Zielen und Geschmack. Körperanalysewaagen und Smarte Waagen messen neben dem Körpergewicht bspw. auch den Körperfett- oder Wasseranteil.

  • 2. Der richtige Untergrund
    Die Waage sollte auf einem möglichst ebenen und rutschfesten Boden ohne Teppich stehen. Um Schwankungen in den Ergebnissen zu vermeiden, sollte die Waage nicht mehr als nötig umplatziert werden.

  • 3. Zustand vor dem Wiegen
    Um möglichst valide Ergebnisse zu erhalten, sollten Sie sich immer unter den gleichen körperlichen Bedingungen wiegen. Es empfiehlt sich jeweils am morgen früh, nach dem ersten Toilettengang und mit nüchternen Magen auf die Waage zustehen.

  • 4. Fester Wiegetag
    Sich jeden Tag zu wiegen bringt nur unnötigen Frust mit sich. Es empfiehlt es sich, einen bestimmten Tag in der Woche zu seinem Wiegetag zu bestimmen. So bleibt genug Zeit um den langfristigen Erfolg nachzuvollziehen und die Motivation bleibt die ganze Woche hoch.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihren Online-Einkauf so angenehm wie möglich zu gestalten, zu Analysezwecken und um die Ihnen angezeigte Werbung zu personalisieren.
In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre Präferenzen einstellen können.