Um den Seiteninhalt perfekt an Sie anzupassen, bitten wir Sie anzugeben, ob Sie unsere Website privat oder geschäftlich besuchen.
Sie können Ihre Angabe jederzeit mithilfe des (Mehrwertsteuer-)Switches neben dem Conrad-Logo ändern.
Geschäftskunde
Privatkunde

Erste-Hilfe-Koffer & Verbandkästen: Bestens gerüstet für Erste-Hilfe-Massnahmen

Erste Hilfe kann bei Unfällen Leben retten, wenn im entscheidenden Moment das richtige Erste-Hilfe-Material zur Verfügung steht. Verbandkästen, Erste-Hilfe-Koffer und Erste-Hilfe-Taschen enthalten Verbände, Pflaster, Binden und Kompressen zur medizinischen Erstversorgung grosser und kleiner Verletzungen.

Der richtige Verbandkasten für Beruf, Strassenverkehr und Freizeit

Damit Sie bei Unfällen und in medizinischen Notsituationen helfen können, benötigen Sie ein Erste-Hilfe-Set, einen Verbandkasten oder einen Erste-Hilfe-Koffer. Er enthält die wichtigsten Dinge für die Versorgung von Wunden und Verletzungen nach einem Verkehrsunfall, Arbeitsunfall oder Unfall in der Freizeit oder beim Sport. Im Auto und in Betrieben sowie Einrichtungen wie Schulen sind Verbandkästen gesetzlich vorgeschrieben – und auch zu Hause und in der eigenen Werkstatt ist eine moderne Erste-Hilfe-Ausrüstung empfehlenswert.

Damit sind Sie vorbereitet für den Notfall und kommen Ihrer gesetzlichen Pflicht nach. So haben Sie, Personen in der Umgebung und betriebliche Ersthelfer alle wichtigen Verbandmaterialien sofort griffbereit und können Erste Hilfe leisten.

Die Auswahl an Erste-Hilfe-Equipment reicht von dem aus Erste-Hilfe-Kursen bekannten Auto-Verbandskasten für Autofahrer über Notfallkoffer und Notfalltaschen bis hin zu Erste-Hilfe-Rucksäcken. Sie alle enthalten vielfältige Verbände und Kompressen, Pflaster, Einmalhandschuhe und Rettungsdecken. Schlanke Erste-Hilfe-Sets finden auch unterwegs überall Platz, etwa bei Wanderungen oder Sportveranstaltungen. Solche Kompakt-Sets sind auch für Eltern sinnvoll, die ein sicheres Gefühl haben möchten, kleinere Blessuren angemessen versorgen zu können.

Zu den bekanntesten Herstellern von Erste-Hilfe-Ausrüstungen zählen Cederroth, Holthaus Medical, Kroschke Sign, Leina, Mauser, NW-Nordwest, Söhngen und Gaerner.

Gesetzliche Pflicht für Verbandkästen in Betrieben

Am Arbeitsplatz und in Einrichtungen wie Schulen ist Erste Hilfe ein ganz wichtiger Punkt. In Betrieben muss bereits ab einem Beschäftigen mindestens ein Verbandkasten vorhanden sein. Dabei ist entscheidend, dass die Aussattung des Erste-Hilfe-Sets die gesetzlichen Vorschriften nach ArGV 3 Art. 36: Erste Hilfe erfüllt. 

Welche Arten von Verbandkästen gibt es?

Neben dem klassischen Verbandkasten gibt es weitere geeignete Verbandmittelbehältnisse wie Erste-Hilfe-Koffer, Sanitätskoffer, Verbandkoffer, Verbandschränke und Erste-Hilfe-Taschen, die eine fachgerechte Notfallversorgung am Unfallort ermöglichen. Vorgeschrieben ist ein geeignetes Behältnis aus Kunststoff oder Stahlblech, das die Hilfsmittel vor schädigenden Einflüssen durch Schmutz, Nässe und extreme Temperaturen schützt.

Verbandkasten

Der Verbandkasten zeichnet sich durch Mobilität, geringen Platzbedarf, einfache Unterbringung beziehungsweise Befestigung und günstige Anschaffungskosten aus. Er ist für das Auto meist in der Farbe Grau, Schwarz oder Weiss und für Betriebe in den Leuchtfarben Orange oder Gelb zu haben.

Erste-Hilfe-Taschen und Erste-Hilfe-Rücksäcke

Bei Erste-Hilfe-Taschen und Erste-Hilfe-Rücksäcken stehen der Mobilitätsaspekt und ein grosses Platzangebot im Vordergrund. Die Taschen und Rucksäcke lassen sich innerhalb des Betriebsgeländes, auf Baustellen und auch ausserhalb leicht transportieren. Notfalltaschen und Notfallrucksäcke sind bei häufig wechselnden Orten eine gute Wahl.

Erste Hilfe Koffer

Erste-Hilfe-Koffer sind mobil und stationär einsetzbar. Sie bieten in der Regel eine über vergleichbare Verbandkästen hinausgehende Verbandmittelausstattung. Die Koffer sind mit einem Tragegriff ausgestattet und dadurch leicht zu transportieren.

Verbandschrank

Ein Verbandschrank ist zur festen Installation an der Wand geeignet. Er ist unbeweglich und damit nicht mobil. Vorteil ist das grosse Platzangebot im Inneren und die damit einhergehende gute Übersicht.

Leeren Erste-Hilfe-Koffer oder Koffer mit Füllung kaufen?

Erste-Hilfe-Koffer werden mit und ohne Füllung angeboten. Ein Koffer mit Inhalt ist sofort einsatzbereit und erfüllt die vom Hersteller angegebenen DIN-Normen. Koffer ohne Inhalt lassen sich individuell mit den für Ihren Betrieb oder Einsatzzweck (Heimwerker, Werkstatt, Baustelle, Schule, Sport, Freizeit) gewünschten Notfallmaterialien befüllen.

Was ist in einem Verbandkasten enthalten?

Der Inhalt eines Betriebsverbandkastens besteht aus Pflasterstrips für kleinere Verletzungen, Heftpflaster, Wundschnellverband, Fingerverband, Fingerkuppenverband, Verbandpäckchen in den Größen K, M und G, Verbandtuch, Kompressen, Augenkompressen, Kälte-Sofortkompresse, Fixierbinden, Dreiecktüchern, Vliesstofftüchern, Folienbeuteln, staubgeschützten medizinischen Handschuhen, Erste-Hilfe-Broschüre, Rettungsdecke, Verbandkastenschere sowie einem Inhaltsverzeichnis. Alle Materialien bis auf die Verbandkastenschere, die Erste-Hilfe-Broschüre und das Inhaltsverzeichnis sind zum einmaligen Gebrauch bestimmt.

Was hat es mit der DIN-Norm auf sich?

Die vorgeschriebenen Füllungen der Verbandkästen sind in Deutschland in unterschiedlichen Normen geregelt. Sie werden als DIN-Nummer (Deutsches Institut für Normung) angegeben. Die Normierung soll sicherstellen, dass die Beschaffenheit und der Inhalt von Erste-Hilfe-Materialien unabhängig vom Hersteller vergleichbar ist und einheitliche Eigenschaften aufweist. Im Zusammenhang mit Erster Hilfe in Betrieb und Freizeit sind diese DIN-Normen relevant:

  • DIN 13157 Betriebsverbandkasten klein
  • DIN 13169 Betriebsverbandkasten gross
  • DIN 13164 Kfz-Verbandkasten (Verbandkasten fürs Auto)
  • DIN 13160 Sanitätstaschen

Verbandkästen mit den Einheitsmassen 25,5 x 16,6 x 8 cm (L x B x H) tragen die Bezeichnung „Verbandkasten DIN 13157 – C“. Die Bezeichnung „Inhalt DIN 13157“ bedeutet, dass es sich um den Inhalt gemäss DIN 13157 in einem anderen Behältnis handelt. Achten Sie beim Kauf einfach auf die in der Produktbeschreibung angegebene DIN, dann können Sie sicher sein, die richtige Erste-Hilfe-Ausrüstung auszuwählen.

In der Schweiz ist die Einhaltung der DIN-Norm weder in der Verordnung 3 zum Artikel 36 des Arbeitsgesetzes noch in der entsprechenden Wegleitung des Seco tatsächlich vorgeschrieben und ausgeführt.

             

Zusätzliches Material für Erste-Hilfe-Koffer und Verbandkästen

Ergänzend zum Verbandmaterial können zusätzliche Produkte sinnvoll sein, zum Beispiel Händedesinfektionsmittel, Schutzhandschuhe, Kaltkompressen (Kältepackungen), Gelenkverbände, Splitterpinzetten oder Pflasterspender.

Erweiterungs-Sets bieten Ihnen eine einfache Möglichkeit, Ihre Erste-Hilfe-Ausrüstung über den Basisinhalt hinaus zu ergänzen. Die Sets enthalten eine abgestimmte Zusammenstellung ergänzender Materialien für eine umfassende Erste-Hilfe-Leistung im Ernstfall.

Optimale Vorsorge mit berufsspezifischen Erste-Hilfe-Koffern

Welche Notfallausrüstung über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinaus für Betriebe und Einrichtungen empfehlenswert ist, hängt von den spezifischen Verletzungsrisiken ab. Die potenziellen Gefährdungen ergeben sich Abhängigkeit der Branche. So sind Beschäftigte in der Metallverarbeitung anderen Verletzungsrisiken ausgesetzt als Mitarbeiter im Labor oder in der chemischen Industrie. Verbandkästen und Erste-Hilfe-Koffer mit branchenspezifischem Inhalt erhöhen die Sicherheit bestimmter Berufsgruppen durch eine auf die jeweiligen Tätigkeitsschwerpunkte abgestimmte Materialzusammenstellung. Ergänzend zum Kerninhalt sind beispielsweise Beatmungsmasken, Einmalhandschuhe, Pinzetten oder Augenspülungen vorhanden.

Berufskoffer gibt es unter anderem für die Bereiche Grosshandel und Lager, Maschinenbau, Metallverarbeitung, Büro, Labor und Chemie, Werkstatt, Kirche und Sozialeinrichtungen, Holzbearbeitung, Handwerk, Baustelle, Industrie, Lebensmittelbranche und Sport.

Wo muss der Verbandkasten platziert sein?

Damit die Erste-Hilfe-Ausrüstung bei Ernstfällen schnell erreichbar ist, müssen Verbandkästen, Koffer und Verbandschänke für jeden gut erkennbar und frei zugänglich angebracht werden. Empfehlenswert zur sachgerechten Befestigung ist eine Wandhalterung, die bei einigen Koffern bereits im Lieferumfang enthalten ist oder als optionales Zubehör angeboten wird. Der Standort des Verbandkastens muss durch ein weisses Kreuz auf grünem Grund gekennzeichnet werden. Da ist es praktisch, dass Erste-Hilfe-Koffer in der Regel vom Hersteller mit diesem Rettungszeichen versehen werden. Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten kann ein zusätzliches Rettungszeichen im Bereich des Koffers nötig sein.

Bestandspflege: Haltbarkeitsdatum beachten

Prüfen Sie Ihre Erste-Hilfe-Ausstattung regelmässig auf Vollständigkeit und Aktualität. Ersetzen Sie verbrauchtes Erste-Hilfe-Material zeitnah. Sterile Verbandstoffe im Erste-Hilfe-Koffer oder Verbandkasten sind mit einem Haltbarkeitsdatum (Ablaufdatum) versehen. Sie sollten innerhalb des Verwendungszeitraumes verbraucht werden. Verbandstoffe mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum oder beschädigter Verpackung müssen ersetzt werden. Durch Sonneneinstrahlung können Verbandmaterialien schneller altern. Pflaster kleben dann auch vor Erreichen des Haltbarkeitsdatums nicht mehr richtig. Am einfachsten frischen Sie den Inhalt Ihrer Erste-Hilfe-Ausrüstung mit Nachfüll-Sets oder Nachfüll-Packs aus. Sie enthalten eine komplette Zusammenstellung der jeweils benötigten Inhalte. Alternativ ersetzen Sie einen abgelaufenen Verbandskasten einfach durch einen neuen Verbandskasten.

           

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihren Online-Einkauf so angenehm wie möglich zu gestalten, zu Analysezwecken und um die Ihnen angezeigte Werbung zu personalisieren.
In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre Präferenzen einstellen können.