Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

    

Wissenswertes zu LKW-Navis

Navigation für Lkw-Fahrer: Besonderheiten von Lkw-Navis

Verglichen mit einer gedruckten Straßenkarte bieten Lkw-Navis viele Vorteile: Berufskraftfahrer müssen weder die Fahrt unterbrechen, um die Karte selbst zu lesen, noch benötigen sie einen Beifahrer, der ihnen den Weg weist. Darüber hinaus warnt ein Navi mit aktuellem Kartenmaterial in Echtzeit vor Staus und schlägt Umfahrungsmöglichkeiten vor. Dank Geschwindigkeits- und Fahrspurassistenten sowie deutlichen Ansagen können sich Fahrer uneingeschränkt auf das Fahren konzentrieren.

Nicht jedes Navigationsgerät ist für Lastkraftwagen zu empfehlen. Mit digitalen Routenplanern für Autos finden zwar auch Truck-Fahrer den Weg zum Zielort, Spezifikationen von Lastern werden jedoch nicht berücksichtigt. Lastkraftwagen sind schwerer, breiter, länger und transportieren zum Teil Gefahrgut.

Neben schmalen Straßen können daher Brücken oder Unterführungen für Lastkraftwagen problematisch sein. Nicht jede Brücke kann mit Schwergewichten befahren werden und nicht jede Unterführung ist für hohe Fahrzeuge geeignet. Scharfe Kurven, starkes Gefälle oder extreme Anstiege können Berufskraftfahrern die Routen ebenso erschweren wie Umweltzonen in Großstädten oder Tunnelbeschränkungen.

Auch Fahrer, die seit Jahrzehnten mit ihren Trucks auf den Straßen Europas unterwegs sind, kennen nicht jede neue Lkw-spezifische Schwierigkeit auf den zahlreichen Strecken – ein modernes Navigationsgerät mit aktuellen Karten hingegen schon.
 

Kaufkriterien für Lkw-Navigationsgeräte

Wenn Sie als Fahrer eines Trucks mit der Anschaffung eines neuen Lkw-Navis liebäugeln, sollten Sie auf gewisse Features achten, die Ihren Berufsalltag vereinfachen. Jedes Gerät verfügt über individuelle Vorzüge, daher lohnt es sich vor dem Kauf genau zu prüfen, auf welche Funktionen Sie nicht verzichten möchten.

Das Wichtigste am Navigationsgerät ist aktuelles Kartenmaterial. Achten Sie beim Kauf darauf, für welche Länderkarten von Haus aus gespeichert sind, wie sie sich aktualisieren und/oder erweitern lassen.

Damit Sie sicher ans Ziel kommen und auf Ihrer Route mit keinen unschönen Überraschungen rechnen müssen, sind regelmäßige Kartenupdates für Europa (und nach Bedarf auch darüber hinaus) empfehlenswert. Nach dem Kauf eines Navigationssystems mit lebenslangen Karten Updates müssen Sie mit keinen weiteren Kosten für die Aktualisierung rechnen: Viele Anbieter stellen Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, pro Jahr mehrere kostenlose Updates für Ihr Kartenmaterial herunterzuladen.
Über eine WLAN-Verbindung werden Maps Ihrer digitalen Navigationshilfe aktualisiert. Wenn keine lebenslangen Kartenupdates inklusive sind, kaufen Sie alternativ neue Versionen benötigter Maps nach gewisser Zeit nach, damit Ihr Navigationssystem über alle wichtigen Daten verfügt, zum Beispiel hinzugefügte oder geänderte Straßen und angepasste Geschwindigkeitsbegrenzungen.


Display und Befestigung

Im Vergleich zu Navigationssystemen für Pkws sind die meisten Varianten für Trucks mit größeren Displays ausgestattet, damit Berufskraftfahrer bei weiterem Sitzabstand Kreuzungen, Stauwarnungen und Vorschläge zur Umfahrung gut im Blick haben. Neben der Displaygröße spielt die Befestigung des Geräts im Führerhaus eine wichtige Rolle. Die meisten Modelle werden unkompliziert via Saugnapfhalterung an der Windschutzscheibe montiert. Manche Systeme können mit speziellen Halterungen auf dem Armaturenbrett oder am Lüftungsschlitz befestigt werden. Achten Sie darauf, dass sich das Gerät mit wenigen Handgriffen von der Halterung entfernen lässt, wenn Sie es nicht unbeaufsichtigt im Laster hinterlassen möchten.

Spezielle Navigationssysteme für Trucker ermöglichen es, individuelle Strecken zusammenzustellen, die auf Laster mit all ihren Spezifikationen zugeschnitten sind. Berufskraftfahrer geben Fahrzeughöhe, -breite sowie -länge, Gewicht, Ladungsgut, Anhängergröße und weitere Informationen ein, damit die ideale Route (optional je nach Modell auch mit mehreren Zwischenstopps möglich) für das Fahrzeug ermittelt wird. So können Sie von vornherein potenzielle schwierige Stellen wie zu schmale Straßen und Gewichtsbeschränkungen umgehen. Nicht alle Geräte zur Navigation bieten diese Möglichkeit. Manche Modelle berechnen die Strecke anhand allgemeiner Eckdaten und nehmen bei der Planung keine Rücksicht auf individuelle Spezifikationen.


Übrigens: 
Einige Navis bieten mehrere Slots zum Abspeichern von Profilen, so dass die Geräte problemlos in anderen Fahrzeugen eingesetzt werden können. So verhindern Sie, dass Sie jedes Mal aufs Neue alle relevanten Informationen eingeben müssen.

Neben der Möglichkeit, Straßenkreuzungen in detaillierten (3D-)Ansichten anschauen zu können, erweisen sich Geschwindigkeits- und Fahrspurassistenten als hilfreiche Begleiter im Berufsalltag. Letzterer unterstützt Fahrer bei der richtigen Einordnung – sehr nützlich auf unbekannten oder unübersichtlichen Straßen in Deutschland, Europa und anderen Teilen der Welt.

Ebenso wichtig sind Echtzeit-Verkehrsinformationen sowie Radar- und Stauwarner mit Vorschlägen zu Ausweichmöglichkeiten. Vor allem Stauwarner können dazu beitragen, dass Fahrer wertvolle Zeit sparen und ihre Routen termingerecht absolvieren können.

Lkw-spezifische Sonderziele finden Sie nur bei Navigationssystemen, die für jene Zielgruppe gedacht sind, darunter entsprechende Waschanlagen, Tankstellen und Parkplätze sowie Raststätten mit Duschmöglichkeiten. Wer wichtige Details zu seinen Fahrten im Überblick behalten möchte, greift zu einer Navigationshilfe mit elektronischem Fahrtenbuch, Service Verlaufsprotokoll und einer Übersicht zum Spritverbrauch. So haben Sie alle wichtigen Informationen rund um Ihren Truck an einem Ort hinterlegt. Mit einer Sprachsteuerung können digitale Navigationshilfen jederzeit sicher bedient werden, während die Augen auf der Straße und die Hände am Steuer bleiben.

Unser Praxistipp: Mit dem Navi Pausen planen

Die Lenk- und Ruhezeiten für Berufskraftfahrer sind streng geregelt. Manche Lkw-Navigationssysteme erinnern Sie mit rechtzeitigen Benachrichtigungen an Ihre Pausen und bieten Ihnen obendrein spezielle, auf Berufskraftfahrer zugeschnittene "Points of Interest", darunter beispielsweise Raststätten oder Hotels, die Sie innerhalb vorgeschriebener Lenkzeiten erreichen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Lkw-Navigationsgeräten

Was sind lebenslange Kartenupdates?
„Lebenslang“ ist nicht wortwörtlich zu verstehen und in diesem Fall auf das Gerät und dessen Support zu beziehen. Solange Sie Ihre Navigationshilfe in Gebrauch haben und der Hersteller dafür Karten anbietet, können Sie Ihre Maps problemlos aktualisieren. Achtung: Einige Hersteller beschränken dieses Angebot auf maximal 30 Jahre.

Ist das Lkw-Navi mit einer Rückfahrkamera kompatibel?
Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Einige Navigationen für Lkw-Fahrer sind mit Anschlüssen für Rückfahrkameras ausgestattet, andere können mit drahtlosen Kameras gekoppelt werden. Nicht jedes Modell lässt sich erweitern.

Verfügen Navigationssysteme über eine Freisprecheinrichtung?
Einige Modelle unterstützen die Bluetooth-Technologie, mit der Sie Ihr Smartphone mit dem Navi synchronisieren können, um die Freisprecheinrichtung zu nutzen und mit Chefs, Kollegen, Familie oder Freunden zu reden.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihren Online-Einkauf so angenehm wie möglich zu gestalten, zu Analysezwecken und um die Ihnen angezeigte Werbung zu personalisieren.
In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre Präferenzen einstellen können.