Um den Seiteninhalt perfekt an Sie anzupassen, bitten wir Sie anzugeben, ob Sie unsere Website privat oder geschäftlich besuchen.
Sie können Ihre Angabe jederzeit mithilfe des (Mehrwertsteuer-)Switches neben dem Conrad-Logo ändern.
Geschäftskunde
Privatkunde

Internetradio

Maker: Selber machen schlägt selber kaufen

Das fehlende Teil ist unauffindbar, das gesuchte Gerät gibt es nicht zu kaufen – das was man braucht, gibt es gar nicht? Wo andere gleich aufgeben und sich mit der Situation abfinden, fangen Maker erst an.

Maker sind Tüftler, Bastler, Erfinder, Vordenker – Menschen, die es schon immer gab. Seitdem sie nicht mehr alleine in der Werkstatt grübeln, sondern online zu einer Community geworden sind, heissen sie Maker.

Jeder kann zum Maker (englisch für “Macher”) werden, denn die Maker-Szene ist offen für alle: Bereits Jugendliche und Studierende löten in Schulen und Unis an ihren Projektarbeiten. Aber auch findige Hobby-Bastler, die alleine oder im Team die erstaunlichsten Problemlösungen ausknobeln, sind zahlreich vertreten. Nicht zu vergessen: Alle professionellen Entwickler, die bereits heute an der Technik von morgen arbeiten, zählen ebenfalls zu der Maker-Community.

    

Zubehör für das eigene Internetradio

Mit bereits sehr wenigen Teilen ist es möglich aus einem Raspberry ein voll funktionsfähiges Internetradio zu bauen. Mit den folgenden Produkten ist dieses Projekt bereits ohne grossen Aufwand möglich.

Am besten, man benutzt das Raspberry Pi Komplettset, das bereits alle Teile zum Betrieb des Single Board Computers beinhaltet. Nun braucht es noch eine Visualisierung, die entweder per LCD-Display oder, noch eleganter, per Touchscreen umgesetzt werden kann.

Was dafür benötigt wird:

 

Raspberry Pi® 3 Model A+ Starter Set

  • Komplettes Set inkl. Raspberry 3A+
  • Multilinguale Noobs Programmsammlung
  • Inkl. original Raspberrynetzteil

Das Raspberry Pi 3 Model A+ gehört zu den neueren Produkten der Raspberry Pi 3 Produktfamilie. Wie auch das Raspberry Pi 3 Model B+ hat es einen mit 1,4 GHz getakteten 64-bit Quad-Core Prozessor, Dual-Band 2.4 GHz und 5 GHz WLAN und Bluetooth 4,2/BLE.

Das Set von Makerfactory liefert Ihnen Alles, was Sie zum Bau eines kleinen PC´s oder in unserem Fall, eines Internetradios, benötigen. Die mitgelieferte Speicherkarte wurde mit der multilingualen Noobs Programmsammlung bespielt. Bei Inbetriebnahme erscheint ein Auswahlmenü mit allen in Europa gängigen Landessprachen.


 

Touchscreen für Raspberry Pi®

  • 8.89 cm (3.5") Display, Auflösung: 320 x 480 Pixel
  • Der resistive Touchscreen reagiert auf Druck
  • Die Hintergrundbeleuchtung kann ausgeschaltet werden, um Strom zu sparen

 

Raspberry Pi® Model 4 B

  • 1.4 GHz getakteten 64-bit Quad-Core-Prozessor
  • Dual-Band 2.4 GHz
  • 5 GHz WLAN
  • Bluetooth 4.2/BLE

 

Velleman Verstärker Bausatz

Was wäre das Internetradio ohne Soundausgabe? Passende Verstärkerbausätze und Lautsprecher findet man in den unterschiedlichsten Varianten.

  • 200W Musikleistung @ 4 Ohm Last 
  • 70Wrms Leistung @ 8 Ohm Last
  • Spannungsversorgung: 2x25-30Vac / 120VA 
  • Signal-/Rauschabstand: 115dB

Natürlich muss das Ganze auch noch in die richtige Verpackung, ganz egal ob in ein vorgefertigtes Leergehäuse, selbstgebaut aus Holz oder aus dem 3D-Drucker. Aber auch ein altes Tischradio oder eine Schmuckschatulle lassen sich hierfür prima verwenden. In echter Maker-Manier lässt sich so defektem oder scheinbar nutzlosem Gerümpel neues Leben einhauchen.
Zum Schluss braucht der Raspberry Pi nur noch das passende Betriebssystem. Hier eignet sich am allerbesten die kostenlose Open-Source-Software „Volumio“, die sich spielend leicht per Smartphone bedienen lässt und des Weiteren die Wiedergabe von Musiktiteln per USB-Stick ermöglicht.



   

Was sind Single Board Computer?

Als Single Board Computer, abgekürzt SBC genannt, bezeichnet man Prozessorboards, die bereits alle zum Betrieb notwendigen Komponenten auf einer einzigen, kleinen Platine enthalten.
Einplatinencomputer sind preiswert in der Anschaffung. Mit ihrer Multifunktionalität stellen sie eine günstige und sehr flexible All-in-One-Lösung für viele Applikationen dar, unter anderem für den Zusammenbau eines eigenen Internetradios.
Ein grosser Vorteil ist die gewohnte grafische Benutzeroberfläche, wie man sie vom heimischen PC bereits kennt. Durch die Verfügbarkeit kostenloser Linux-Distributionen entstehen keine weiteren Kosten für das erforderliche Betriebssystem sowie Updates. Eventuell notwendige Programmanpassungen, Funktionserweiterungen und Bugfixes können ohne grossen Aufwand jederzeit bei Bedarf vorgenommen werden.
Einplatinencomputer bieten im Grundsatz die gleichen umfangreichen Möglichkeiten wie herkömmliche PCs („Personal Computer“), sind aber durch ihre kleine Bauform auch für mobile und platzlimitierte Anwendungen einsetzbar. Interessant sind zusätzlich ihre relativ geringe Stromaufnahme und das praktisch immer lüfterlose Design, das einen geräuschlosen und wartungsarmen Betrieb ermöglicht. Im privaten Bereich erlauben Einplatinencomputer im Prinzip eine beinahe grenzenlose Verwendbarkeit. Vom selbst konfigurierbaren Media-Center über die Retro-Spielkonsole bis hin zum Internetradio sind praktisch keine Grenzen gesetzt.

Wissenswertes zu Internetradios

Mit dem Internetradio ist das Radiohören im Internet möglich, sodass mehrere tausend Sender empfangen werden können. Auch wenn es sich rein optisch oftmals nicht von dem normalen Radio unterscheidet, hat es trotzdem viele Vorteile zu bieten, die sich ganz klar sehen lassen können. Zugang zum Internet erhalten sie durch einen DSL Anschluss, welcher in der Regel über WLAN funktioniert.

Was ist ein Internetradio?

Bei einem Internetradio handelt es sich um ein Radio, welches das Hören von Radiosendern via Internet ermöglicht, was dazu führt, das nahezu unzählige Radiosender empfangen werden können.

Mit vielen verschiedenen weiteren Funktionen, wie zum Beispiel die Interpretenanzeige oder die Anzeige vom Albumcover, begeistern die unterschiedlichen Modelle mittlerweile vielzählige Nutzer.

Einfach in der Bedienung und gering im Anspruch ist es möglich, das Internetradio schnell anzuschliessen. Neben dem Hören von Internetsendern können die meisten Ausführungen mittlerweile ebenfalls Sender über den UKW/FM-Anschluss hören.

Internetradios mit Akku können überall genutzt werden

Wissenswert:

Mit Hilfe von einem Internetradio können, je nach Modell, bis zu 30.000 Sender weltweit empfangen werden!

Wie funktioniert ein Internetradio?

Die einzelnen Internetradios stellen ihre Sender online zur Verfügung, was nicht nur innerhalb der Schweiz, sondern von der ganzen Welt aus funktioniert und in Sachen Empfang keine Rolle spielt. Das Internetradio, welches über den DSL Anschluss via LAN-Kabel oder WLAN mit dem Internet verbunden ist, kann nun alle Informationen vom Sender online abrufen und abspielen.

Welche Gerätetypen gibt es?

Auch bei den einzelnen Internetradios gibt es Unterschiede. So gibt es neben dem normalen Internetradio ebenfalls Modelle mit der Bezeichnung DAB+. Hierbei handelt es sich um Radios, welche einen besseren Empfang bieten und über WLAN eine stabilere Leistung gewährleisten. Zusätzlich ist die Klangqualität wesentlich besser als bei den typischen und normalen Modellen. Des Weiteren bekommen Nutzer bei den DAB+ Internetradios oftmals viele weitere tolle Funktionen geboten, wozu zum Beispiel die Interpretenanzeige oder die Anzeige des Songtitels gehören. Einige Modelle sind ebenfalls in der Lage dazu, das Albumcover anzuzeigen oder aber Werbung auszublenden. Auch in der Anschlussart gibt es bei dem Internetradio Unterschiede, so lassen sich einige Modelle nur via LAN-Kabel verbinden, andere wiederum ausschliesslich über WLAN und wieder andere mit beiden Varianten. Des Weiteren bieten einige Produkte die Möglichkeit, alle Einstellungen sowie Sendersuchen über eine beiliegende Fernbedienung durchzuführen, wodurch der Nutzungskomfort erheblich erhöht wird.

Vorteile der Internetradios:

Toller Klang

Einfache Bedienung

Empfang von bis zu 30.000 Sendern möglich

Empfängt Internetradiosender aus der ganzen Welt

Es gibt unterschiedliche Gerätetypen bei den Radios

Was ist beim Kauf von einem Internetradio zu beachten?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Internetradios von unterschiedlichen Herstellermarken mit vielen verschiedenen Leistungsmerkmalen, sodass es nicht immer einfach ist, einen klaren Überblick zu bekommen. Um schlussendlich nicht enttäuscht zu werden, sollten beim Kauf von einem neuen Internetradio einige Faktoren berücksichtigt werden.

Internetradio im klassischen Retro-Design mit Holz

Die Verbindung

Wichtig ist es, darauf zu achten, wie das Internetradio mit dem Internet verbunden werden kann. Hier gibt es Modelle, die ausschliesslich die Verbindung via LAN-Kabel ermöglichen. Das hat jedoch zur Folge, dass diese nur innerhalb des Hauses eingesetzt werden können. Modelle, die sich per WLAN mit dem Internet verbinden lassen, lassen sich zusätzlich wesentlich flexibler nutzen, sodass sie auch mit in den Garten genommen werden können, um auch in der Sonne die Vielfalt der Sender zu geniessen. Selbstverständlich gibt es ebenfalls Internetradios, welche sowohl per LAN-Kabel als auch durch WLAN verbunden werden können.

Lautsprecher und Klangqualität

Um die Musik auch in vollen Zügen geniessen zu können, ist es wichtig, beim Kauf auf die Lautsprecher der Modelle zu achten und somit die Klangqualität nicht ausser Acht zu lassen. Während Geräte mit nur einem Lautsprecher die Musik nur in Stereoqualität abspielen können, bieten Ausführungen mit zwei Lautsprechern eine wesentlich bessere Qualität. Auch der Anschluss von einer oder mehreren weiteren Boxen ist bei einigen Radios kein Problem.

Die Verschlüsselung

Für den Radioempfang gibt es bezüglich der Verschlüsselung einige Standards, die Pflicht sind. Der Grundschutz, auch „WEP“ genannt, ist normalerweise bei jedem Radio vorhanden, jedoch oftmals kaum ausreichend. Am sichersten ist es, das Netzwerk über eine WPA Verschlüsselung zu sichern.

DAB+

Wer einen hohen Wert auf eine erstklassige Klangqualität sowie eine sichere Internetverbindung legt, sollte zu DAB+ Internetradios greifen. Diese bringen zusätzlich noch viele weitere tolle Funktionen mit sich, die sich ganz klar sehen lassen können.

Display

Während die normalen Radios zum Suchen der einzelnen Sender ein Rädchen aufweisen, gibt es diese Funktion bei dem Internetradio nicht. Aus diesem Grund sollte das Display beim Kauf ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Damit die Bedienung besonders einfach ist und man einen schnellen Überblick bekommt, ist es ratsam, ein Gerät mit einem möglichst grossen Display auszuwählen.

FAQ – häufig gestellte Fragen zum Internetradio


1. Wie verbindet sich das Internetradio mit dem Internet?

Das Internetradio kann per WLAN oder LAN-Kabel mit den DSL-Router verbunden werden und erhält so den Zugang zum Internet.

2. Können auch mehrere Internetradios zeitgleich über den Router laufen?

Ja, das ist möglich, da sich jedes Internetradio separat verbindet und einen eigenen Zugang erhält. Wichtig ist es bei der Verbindung über LAN-Kabel jedoch, darauf zu achten, dass auch ein Eingang am Router frei ist, was bei der Verbindung mit WLAN nicht notwendig ist.

3. Kann man mit dem Internetradio ausschliesslich Internetsender empfangen?

Das kommt darauf an, welches Modell man besitzt, denn einige Internetradios ermöglichen auch den Empfang der normalen Radiosender, wozu selbstverständlich auch keine Internetverbindung notwendig ist.

Fazit – So findet man das perfekte Internetradio

Wichtig ist es, vor dem Kauf genau zu wissen, wo das Internetradio in Zukunft eingesetzt wird und welche Eigenschaften es mitbringen soll. Die Anschlussart, ob per LAN-Kabel oder via WLAN spielt ebenfalls eine wichtige Rolle und auch die Klangqualität sollte nicht vergessen werden. Andere Funktionen hingegen sind Geschmackssache, erhöhen jedoch den Nutzungskomfort.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihren Online-Einkauf so angenehm wie möglich zu gestalten, zu Analysezwecken und um die Ihnen angezeigte Werbung zu personalisieren.
In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre Präferenzen einstellen können.